Silke Boldt Autorin
Silke BoldtAutorin  

Die folgenden Seiten stellen die Autorin, Silke Boldt, ihre Bücher und Geschichten, ihre Liebe zum Lesen - vor allem zum Schreiben - näher vor.

 

Seit ihrer Kindheit hat sie klassisch Tagebücher und immer wieder kurze Geschichten geschrieben. Zwar fühlte sie sich dem Schreiben leidenschaftlich verbunden, wagte dennoch zunächst kein Risiko einzugehen und belegte einen Studiengang, der lukrativere Einkünfte versprach. Die Jahre vergingen, die Leidenschaft zum Schreiben blieb. Und irgendwann, ungeachtet aller Aussichten - als Autorin einzeln zu kämpfen, meistens still am Schreibtisch zu arbeiten und anfangs keinen, vielleicht niemals einen, bedeutenden Namen als Schriftstellerin zu tragen - wechselte Silke Boldt ihre Profession und geht beruflich dem nach, was sie glücklich macht: SCHREIBEN.

 

"Wir wachsen nicht, wenn die Dinge einfach sind: wir wachsen, wenn wir uns den Herausforderungen stellen." (Verfasser unbekannt)

 

Bezüglich ihrer Arbeit sieht sich die Autorin seitdem oft mit den gleichen Fragen konfrontiert.

 

"Was machst du beruflich?"

"Ich bin Autorin." Es folgt ein mitleidiger Blick.

"Aha. Und was schreibst du so?"

"Krimi, Contemporary Romance, Urban Fantasy, Kurzgeschichten."

"Ach, du schreibst also hobbymäßig?"

"Nein."

"Welche Bücher kann ich von dir kaufen?"

"Bisher nur eins, einen Krimi."

Skeptischer Blick. "Welcher Verlag?"

"Ich veröffentliche selbst."

"Kannst du überhaupt vom Schreiben leben?"

"Noch nicht, dennoch bin ich zufrieden."

 

So oder ähnlich verlaufen die Dialoge, die peinlich oder komisch anmuten und oft im Sande verlaufen, weil Schreiben in den Augen der meisten Fragenden eben keine richtige Arbeit ist. Insider wissen, dass zu der Arbeit einer Autorin noch ein paar mehr Dinge als das Schreiben gehören.

 

Kalt erwischt es die Autorin bei der Frage:

"Wann erscheint denn das nächste Buch?"

Der dezente Hinweis, dass sie nicht wirklich vorankommt, treibt ihren Puls in schwindelerregende Höhe, da sie schon seit Tagen mal wieder an einer Textstelle festhängt. Die Arbeit wird reduziert auf ein bisschen Geschreibsel und letztlich schlägt sich Silke Boldt auch noch mit der gemeinen Frage herum:

"Warum schickst du deine Manuskripte nicht einfach an einen Verlag?"

Das verlangt schon ein dickes Fell gegenüber dem unschuldig Außenstehenden.

Es ist nicht leicht, als unbekannte Autorin, ein Buch herauszugeben und zu vermarkten.

 

Die Autorin Silke Boldt hat als Selfpublisherin einen Krimi, IM ZAUBER DER MADONNA, veröffentlicht. Mehrere unveröffentlichte Manuskripte liegen in der berühmten Schublade. Sie konnte sich bisher nicht durchringen, diese zu publizieren, da sie dafür neben Geduld und Disziplin auch eine überdurchschnittliche Motivation benötigt. Aber auch eine Autorin braucht Anerkennung. Die holt sie sich bald, versprochen. Es gibt ein paar Projekte, denen der letzte Schliff fehlt und noch so viele Geschichten, die geschrieben werden wollen ...

 

Viel Spaß beim Stöbern!

Mein Lesestatus

Wo bist du?

Seite 30//295 (10 %)
Von Liebe und Freundschaft