Silke Boldt Autorin
Silke BoldtAutorin  

Kurzinhalt:

Am Tatort in Mahlow deutet alles auf einen tödlichen Raubüberfall hin, dem ein vermögender Kunstsammler zum Opfer fiel. Kommissar Heinrich List ermittelt ehrgeizig und sieht sich inmitten seiner Aufklärung mit polizeilichen Verwirrungen sowie einer weiteren Toten konfrontiert. Unfall oder Mord?

Dazu wird ein wichtiger Zeuge erpresst.

List gerät zunehmend unter Druck. Plötzlich steckt er mittendrin in einem Labyrinth, aus dem er allein kaum herausfindet. Menschliche Abgründe führen ihn fast an seine Grenzen. Auch privat bringt er tiefgreifende Opfer und durchlebt seine ganz persönliche Wandlung.

Leseprobe:

Mit dem Schlüssel in der Hand hastete Carina die Treppen hinab zu Herberts Wohnung. Sie drehte das Kleinod im Schloss und stutzte. Die Wohnungstür war nur angelehnt. Sie lauschte. Stille. Er verlässt nie die Wohnung, ohne abzuschließen. 

    Sie spähte über das Geländer zur Kellertreppe hinunter. 
   »Herr Busch, sind Sie dort unten?« Er war seit Tagen nicht mehr draußen. »Herbert?« Keine Antwort. 
    Zögernd betrat sie den Korridor, sah sich aufmerksam um. 
  Sein Mantel und der Hut hingen am Garderobenhaken, die Schlüssel baumelten am Schlüsselbrett, und seine Schuhe standen aufgereiht auf dem Fußläufer. Die vielen Kunstgegenstände lagen sortiert. Alles aufgeräumt, wie immer. Dennoch ...
    Das beklommene Gefühl ließ sich nicht abschütteln. 
    Carina schlich in die Küche, zog die Vorhänge auf, versuchte, sich in beschwingtem Ton zu beruhigen: »Herr Busch, alles in Ordnung?« 
    Die anhaltende Stille verunsicherte sie.

Sie durchschritt das Wohnzimmer und zog hastig die Rollos hoch.

    »Herbert?« 
    Die Uhr tickte an der Wand. Die Fernbedienung für den Fernsehapparat lag akkurat auf der Programmzeitschrift. Sie bemerkte die angelehnte Tür zum Schlafzimmer. Zaghaft drückte sie diese weiter auf. Der alte Mann lag in seinem Bett.  
»Herbert?« 

   In der Luft hing ein seltsamer Geruch, der ihr das Atmen erschwerte. Sie schob die blickdichten Vorhänge beiseite und öffnete das Fenster. »Herbert, was ist denn los? Geht es Ihnen nicht gut? Es ist bereits Nachmittag!« 

     Ihr leiser Vorwurf verhallte unbeantwortet. 
   Sie näherte sich dem Bettgestell, sah graue Haarspitzen unter der Bettdecke hervorlugen. Die Angst schnürte ihr die Kehle zu. Ihr Herzschlag pulsierte. Mit zittrigen Fingern zog sie zaudernd das Federbett zurück. 
    »Mein Gott!«, 
presste sie beide Hände auf den Mund. Auf dem blutbesudelten Laken krümmte sich sein Körper. Mit grausigem Entsetzen musterte sie das braunrot, fleckig übersäte Kopfkissen. Ihre Knie drohten nachzugeben. Sie schwankte. 

     »Raus hier!« ...

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 396 Seiten

Verlag: tredition (20. Dezember 2012)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3849125122

ISBN-13: 978-3849125127

Fotoemotion des Krimis IM ZAUBER DER MADONNA

Silke Boldt finden Sie im Schriftstellerlexikon des Autorenhausverlages.

 

http://www.autorenhaus-verlag.de/autorenhaus-schriftstellerlexikon&q=B.phtml 

Das e-book  Im Zauber der Madonna ist erhältlich in allen bekannten e-Book Shops und bei:

 

http://www.tredition.de/?books/ID21509/Im-Zauber-der-Madonna  

 

Das Plakat - Teil der regionalen Marketingstrategie.

 

Lesen Sie bitte den Artikel dazu auf dem Blog der Autorin!

 

 

Die LESUNG am 19.Juli 2013 in Mahlow-Waldblick war ein voller Erfolg!

 

 

Vielen Dank Frau Franz und der Krimibuchhandlung Miss Marple.

 

 

Silke Boldt las aus ihrem Buch:

"Im Zauber der Madonna - Ein Fall für Heinrich List".

 

Der Kriminalhauptkommissar wurde zum Tatort nach Mahlow berufen.

  

  "Im Zauber der Madonna - Ein Fall für Heinrich List"

 

               ist ab sofort im Buchhandel oder Online als

            gebundene Hardcover-Ausgabe erhältlich. 

 

 

Die Autorin bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern für zahlreiche Unterstützungen und Beifallsbekundigungen sowie die hilfreichen Anregungen. Diese spornen an, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und anstehende Arbeiten bravourös zu meistern.

 

Für alle Fans von Heinrich List - sein zweiter Fall befindet sich in der korrektiven Phase. In Abstimmung mit dem Lektorat entschied sich die Autorin, diesen Teil einer besonderen produktiven Überarbeitung zu unterziehen. Bei eventuellen Verzögerungen hinsichtlich der Veröffentlichung bittet die Autorin ihre Anhänger um Geduld.

 

IM ZAUBER DER MADONNA auf der Leipziger Buchmesse 2013

 

Der Arbeitskreis kleinerer unabhängiger Verlage (AkV) im Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Ausstellungs- und Messe GmbH (Frankfurter Buchmesse) lud  mit der Präsenz des Titels das Publikum der Leipziger Buchmesse 2013 ein.  

IM ZAUBER DER MADONNA wurde neben weiteren Titeln auf dem Stand der Gemeinschaftspräsentation Titel aus Klein- und Selbstverlage präsentiert.

Und so sah das aus:

 

Eine Chance für Jungautoren das eigene Buch vorzustellen.

Stöbern Sie selbst!

 

Im Zauber der Madonna eingestellt bei BUCHVORSTELLUNG.net 

Endlich - 

der 1. Kriminalroman der Autorin ist jetzt erhältlich als Taschenbuch.

 

Alles deutet auf einen Raubüberfall hin, als Heinrich List zum Tatort nach Mahlow gerufen wird. Während der ehrgeizige Kriminalhauptkommissar ermittelt, überrascht ihn ein weiteres Delikt. Unfall oder Mord? Dazu wird ein wichtiger Zeuge erpresst. Plötzlich gerät List in ein trügerisches Labyrinth zwischen Vergangenheit und Gegenwart, aus dem er allein kaum herausfindet. Geheimnisvoll leiten ihn verschlungene Pfade zu menschlichen Abgründen. Der lange Weg zur Gerechtigkeit führt ihn fast an seine Grenzen. Er bringt tiefgreifende Opfer und durchlebt empfindsam seine ganz persönliche Wandlung.

»Bisweilen lebst du gefährlich mit deinen Leidenschaften.« 

(Zitat aus List 2)

© Silke Boldt

Mein Lesestatus

Das Seehaus

Seite 450//601 (75 %)
Schatten einer Mittsommernacht